Das richtige Handy für Studenten

Handy zum Studententarif?

Smartphone plus Studententarif:
Worauf es bei der Handywahl ankommt

Ein Alltag ohne Smartphone? Für die meisten Menschen kaum vorstellbar – und für Studenten schon aus organisatorischen Gründen nahezu unmöglich. Schließlich werden nicht nur Lehrinhalte, Termine und Studienergebnisse online gestellt, auch Lern- und Arbeitsgruppen organisieren sich größtenteils über WhatsApp oder Facebook.

Aber wie findet man ein Handy, das optimal auf die typischen Eigenschaften des Studentenlebens – Spontaneität, vielfältige Aktivitäten und ein schmales Budget – zugeschnitten ist? Eine Standard-Antwort auf diese Frage gibt es nicht: Vielmehr geht es darum, die jeweils optimale Kombination aus Handykauf und Handytarif zu finden. Unser Ratgeber zählt die wichtigsten Eigenschaften eines Studentenhandys auf und gibt einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten mit oder ohne Handyvertrag.

INHALTSVERZEICHNIS

1. Was sollte ein Handy für Studenten können?

2. Handyfinanzierung – die besten Optionen für Studenten

2.1 Studententarife

2.2 Handyfinanzierung per Ratenkauf

2.3 Handykauf mit Studentenrabatt

2.4 Prepaid-Tarife für Studenten

Gruppen-Selfie von oben

1. Was sollte ein Handy für Studenten können?

Natürlich ist das Smartphone immer eine Frage der persönlichen Vorlieben. Die einen können nicht ohne ihre Lieblingsmusik und die neuesten Spiele-Apps, die anderen füttern ihr Facebook- und Instagram-Profil täglich mit Bildern und Videos, wieder andere nutzen das Smartphone vorrangig als Organizer und Diktiergerät für den Studienalltag. Das Smartphone sollte zu diesen Gewohnheiten passen – und im Idealfall auch auf studentische Verpflichtungen zugeschnitten sein:

Für die Organisation: Messaging-Apps

WhatsApp, Facebook und die meisten anderen Social Media Apps sind für alle drei großen Betriebssysteme iOS und Android und Windows kostenlos erhältlich. Bei Android und iOS ist Facebook sogar im Betriebssystem voreingestellt, sodass kein zusätzlicher Speicherplatz gebraucht wird.

Für die Dokumentation: hochauflösende Kamera

Zum Lernen: Großer Gerätespeicher

Zum Arbeiten an der Uni: Bluetooth- und USB-Konnektivität

Wer lange Tage an der Uni hat und sein Handy intensiv für das Studium nutzt, der weiß außerdem lange Akku-Laufzeiten und ein brillantes Display zu schätzen. Eine Übersicht über die bekanntesten Smartphone-Hersteller, ihre wichtigsten Eigenschaften und ihre Preisspannen finden Sie übrigens in unserem Ratgeber zum Thema Handy-Finanzierung.

2. Handyfinanzierung – die besten Optionen für Studenten

Ein Smartphone ist nicht billig, insbesondere wenn es eines der neueren Modelle sein soll. Traditionell bekommen Studenten in vielen Bereichen Vergünstigungen oder spezielle Angebote – aber gilt das auch für den Handykauf? Tatsächlich gibt es sowohl Studentenrabatte auf den Handykauf als auch spezielle Studententarife der Mobilfunkanbieter – man muss allerdings ein bisschen nach den Angeboten suchen. Zudem sollte man gut mit anderen Tarifoptionen vergleichen: Möglicherweise ist ein Standard-Tarif in Kombination mit einem preiswerten Smartphone am Ende sogar günstiger.

2.1 Studententarife

Viele Mobilfunkanbieter bieten Laufzeitverträge mit besonderen Vergünstigungen für junge Leute und Studenten an. Wie beim Laufzeitvertrag üblich, kann man in der Regel ein Smartphone wählen, das über die monatlichen Tarifkosten abbezahlt wird. Nachweisen muss man den Studentenstatus meist erst ab einem gewissen Alter – bis 25 Jahre gelten viele Studententarife für alle jungen Leute.

Darauf achten: Eine Telefonflat bieten fast alle Studententarife, ebenso wie einen monatlichen Rabatt gegenüber dem regulären Tarif. Die Unterschiede liegen in den zusätzlichen Leistungen, z. B. einer Hotspot-Flat für freie WLANs, doppeltem Datenvolumen oder ein neues Smartphone zum reduzierten Preis.

Geeignet für: Studenten der unteren Semester (24 Monate Vertragslaufzeit), die häufig telefonieren und mit dem Smartphone viel online sind. Laufzeitverträge lohnen sich durch die relativ geringen Tarifkosten am ehesten für junge Leute, die an einem Mittelklasse-Smartphone interessiert sind – beim Laufzeitvertrag mit Top-Smartphone zahlt man meistens drauf.

2.2 Handyfinanzierung per Ratenkauf

Genau wie jeder Handynutzer können auch Studenten ein Handy direkt und ohne Vertrag kaufen und es in Raten bezahlen. Besondere Vorteile neben der 0-%-Finanzierung gibt es für Studenten selten – dafür gelten teilweise Einschränkungen wie eine niedrigere maximale Finanzierungssumme oder eine kürzere Ratenlaufzeit.

Darauf achten:

  • Laufzeit: Kürzere Laufzeiten sind grundsätzlich zu empfehlen
  • Flexibilität: Kann ich eine höhere Rate zahlen, wenn mal etwas Geld übrig ist?
  • Verzugszinsen: Wenn eine Rate nicht oder zu spät gezahlt wird, kann das je nach Anbieter richtig teuer werden

Geeignet für: Studenten, die ein Top-Smartphone zum kleinen Preis möchten. Ein Ratenkauf in Kombination mit einem günstigen Prepaid-Tarif sichert geringe monatliche Kosten ohne Vertragsbindung. Außerdem für alle Studenten mit kleinem Budget, die bereits einen Prepaid-Tarif nutzen und ein neues Smartphone möchten.

2.3 Handykauf mit Studentenrabatt

Gerade zu Semesterbeginn gibt es hin und wieder Studentenrabatte auf Handys, z. B. drastisch reduzierte Vorjahresmodelle oder versandkostenfreie Handys. Im Direktkauf, z. B. online oder im Handyshop, können diese Sonderangebote meist auch mit einem Prepaid-Tarif genutzt werden – Voraussetzung ist, dass das Gerät jeweils ohne SIM-Lock angeboten wird.

Darauf achten: Preise vergleichen ist immer sinnvoll – vielleicht ist der Studentenrabatt für ein Vorjahresmodell gar nicht günstiger als das gleiche Handy online oder im Shop um die Ecke. Garantie- und Umtauschrecht sollten auch bei reduzierten Handys gelten – ggf. auch vorab nach der Möglichkeit einer Ratenzahlung erkundigen.

Geeignet für: Studenten, die ein neues Handy brauchen und keine besonderen Präferenzen hinsichtlich Hersteller oder Modell haben. Wer einfach ein funktionierendes Smartphone direkt kaufen und bezahlen möchte, der kann mit einem Smartphone zum Studentenpreis ein Schnäppchen machen.

Unser Tipp: WhatsApp SIM + WhatsAll 3000 Option *

  • 3000 Einheiten für MB/MIN/SMS
  • 1 Einheit = 1 MB = 1 Minute = 1 SMS
  • Highspeed Internet 21,6 Mbits LTE *

Mehr Infos

WhatsApp SIM

2.4 Prepaid-Tarife für Studenten

Lange Zeit galten Prepaid-Tarife als eher unpraktisch, weil immer erst an bestimmten Verkaufsstellen neues Guthaben gekauft werden musste. Heute werden die Einheiten online gekauft, sodass der Prepaid-Tarif in der Praxis kaum von einem Laufzeitvertrag zu unterscheiden ist. Studenten schätzen am Prepaid-Tarif vor allem die Flexibilität und die fehlende Vertragsbindung – viele Tarife lassen sich an die Telefon-Gewohnheiten der Nutzer anpassen oder einfach aussetzen, wenn es z. B. für ein Semester ins Ausland geht. Das Handy muss man beim Prepaid-Tarif separat kaufen. Allerdings bieten auch immer mehr Prepaid-Anbieter einzelne Smartphone-Modelle im Starter-Paket mit dem Tarif.

Darauf achten:

  • Effektive Kosten: Wie viel zahle ich für die Leistungen wie Telefonie und Internet im Einzelnen?
  • Laufzeit: Wann verfallen ungenutzte Einheiten, wie lang ist die Kündigungsfrist?
  • Grundgebühr und Einrichtungsgebühr – wenn ja, wie hoch?

Geeignet für: Studenten mit schwankendem monatlichen Budget und/oder Auslandsplänen, die sich nicht für längere Zeit an einen Handyvertrag binden möchten. Auch Studenten, die ein älteres, bereits bezahltes Smartphone nutzen oder ein neues Modell ohne Vertrag kaufen möchten, ist ein Prepaid-Tarif wahrscheinlich die günstigste Option.

Wir setzen auf unserer Website Mechanismen (z.B. Cookies) für die reibungslose Funktion unserer Website sowie zu Marketing- oder Analysezwecken ein. Weitere Informationen hierzu und wie Sie dem Einsatz der Mechanismen widersprechen können, finden Sie hier